19.09.2021

Vorsicht ist bei Weihnachtsfeiern, Glühweinständen und Familientreffen in den Wintermonaten

WeihnachtenAuch das Weihnachtsmenü lässt sich mit ein paar Tricks stressfrei auf den Tisch zaubern. Für den Fall, dass es doch mal im Magen zwickt, sollte man ein rezeptfreies Mittel aus der Apotheke parat haben.


Überfüllte Kaufhäuser, die Jagd nach den besten Geschenken, wer kennt das nicht?. Wenn die Zeit knapp wird, geht die weihnachtliche Stimmung in puren Stress über. Mit einem guten Zeitmanagement und einer gerechten Aufgabenverteilung lassen sich die Festtage unbeschwerter genießen. Denn so kann die ganze Familie gemeinsam planen, wie sie ihr Fest gestalten möchte und wer was erledigen soll. Wer schreibt die Weihnachtskarten? Wer backt Plätzchen?

Wer kümmert sich um den Adventsschmuck? Diese Absprachen reduzieren nicht nur den Stress, sie stärken auch den Familienzusammenhalt. Dazu werden auf einer Liste Termine, Aufgaben und Zuständigkeiten der einzelnen Familienmitglieder festgehalten. Nach Erledigung werden die Punkte einfach abgehakt. Die Planung sollte jedoch nicht zu straff sein, damit Platz für Unvorhergesehenes bleibt.

Stressfaktoren bei Weihnachtsfeiern, Glühweinständen und Familientreffen in den Wintermonaten beachten. Diese geselligen Zusammentreffen sind oft mit Bier und Wein verbunden. Doch Alkohol vermindert die Fähigkeit, mit Stress umzugehen, und schadet bei übermäßigem Genuss der Gesundheit.
Spontanität kann schön sein, birgt jedoch beim Geschenkekauf ein gewisses Risiko. Wenn die kreativen Ideen ausgehen, wird der Einkauf am Heiligabend zum Stressfaktor. Am besten ist es, die Geschenke während des Jahres einzukaufen und für Weihnachten aufzubewahren.
Zu Weihnachten muss nicht alles perfekt sein. Wer entspannt und mit weniger Erwartungen in die Festzeit geht, der wird nicht so schnell enttäuscht. Das hilft nicht nur, den eigenen Stresspegel zu senken, sondern beugt auch langen Gesichtern und ernsten Mienen bei der Familie vor.

Damit Weihnachten nicht auf den Magen schlägt
Wenn der weihnachtliche Stress doch einmal auf den Magen schlägt und säurebedingte Beschwerden wie Sodbrennen auftreten, hilft ein rezeptfreies Mittel aus der Apotheke wie zum Beispiel Talcid. Es neutralisiert nicht nur den Säureüberschuss im Magen, sondern bildet dabei auch Bicarbonat, mit dem die körpereigene Schutzbarriere der Magenschleimhaut verstärkt werden kann. Foto/Quelle: djd/Lefax